Like our social media channels
Scroll runter
Archiv
zurück zu allen News

#GegenAntisemitismus: Influencer:innen beziehen Stellung in Social-Video-Serie

May 12, 2021

Personalities

Wie schaut jüdisches Leben in Deutschland aus? Darüber sprechen jetzt bekannte Social Influencer:innen wie Leeroy Matata, Melissa Lee, Fabian Grischkat, Louisa Dellert und Schauspielerin sowie Moderatorin Susan Sideropoulos im Rahmen der mehrteiligen Videoserie #GegenAntisemitismus auf YouTube und Instagram. Die Initiative entstand in einer Kooperation vom AJC Berlin mit MESH Collective (Divimove) und wird gefördert von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft” (EVZ). Gemeinsames Ziel ist es, jungen Menschen die Diversität jüdischer Kultur nahezubringen, mit Stereotypen zu brechen und Möglichkeiten der Positionierung gegen Antisemitismus aufzuzeigen.

„Antisemitismus und Hatespeech sind kein neues, aber leider ein zunehmend wachsendes Problem im Netz. Die herkömmliche Aufklärung greift zu kurz und bedarf zeitgemäßer Kommunikationslösungen. Sie muss dort stattfinden, wo Täter:innen sich hinter ihrer Anonymität verstecken und Mitlesende zu selten ihre Stimme nutzen, um ein Gegengewicht zu schaffen. Genau diesen Weg gehen wir: gemeinsam mit talentierten Meinungsführer:innen, die sich ihrer Verantwortung bewusst sind und für sinnstiftende, gesellschaftsrelevante Themen einstehen“, erklärt Julia Althoff, Head of MESH Collective bei Divimove. Das Team von MESH Collective zeichnet verantwortlich für die Konzeption, Kreation, Influencer:innen-Auswahl und Produktion von #GegenAntisemitimus.

Im Social Web begeistern die beteiligten Influencer:innen regelmäßig rund 1,5 Millionen Follower:innen. Als Teil der Initiative #GegenAntisemitismus nutzen sie nun ihre Reichweiten, um den Dialog mit jungen Menschen zu fördern und diese zu sensibilisieren. Die ersten Inhalte wurden bereits veröffentlicht, weitere Videos folgen am 14. Mai und 18. Mai auf den Instagram-Präsenzen von Fabian Grischkat und Louisa Dellert.

„Ich freue mich sehr, dass ich mit der Kampagne, gemeinsam mit meiner Freundin Linda Sabiers, eine kleine Tür öffnen darf. Ich glaube ganz fest daran, dass der erste Schritt gegen Antisemitismus Aufklärung ist. Um Vorurteile abzubauen, müssen wir im Gespräch bleiben, neugierig sein und zuhören“, erklärt Susan Sideropoulos ihre Motivation für die Initiative. YouTube-Star Leeroy Matata erfährt von Hanna Veiler, Vizepräsidentin der Jüdischen Studierendenunion, Poetry Slammerin und Engagierte für modernes jüdisches Leben in Deutschland, warum sie keine Lust mehr hat, auf ihre Antisemitismuserfahrungen reduziert zu werden. Melissa Lee aka breedingunicorns trifft auf den jüdischen Comedian Josh Telson.

Fabian Grischkat zeigt seiner Community klare Wege auf, wie sie selbst aktiv gegen Antisemitismus Stellung beziehen kann. Er trifft außerdem den Autor und Vorsitzenden von Keshet Deutschland e.V. Monty Ott, der sich für queer-jüdisches Leben einsetzt. Louisa Dellert spricht mit der Rabbinatsstudentin Helene Braun über Religion, Nachhaltigkeit und Feminismus.

Dr. Remko Leemhuis, Direktor des AJC Berlin: „Durch die Zusammenarbeit mit den Influencer:innen und den jüdischen Protagonist:innen ist es möglich, den Zielgruppen Zugänge zu jüdischem Leben und zur Problematik des Antisemitismus zu eröffnen. Wir hoffen einerseits, dass die Videos das Bewusstsein für die Vielfältigkeit der jüdischen Gemeinschaft in Deutschland erhöhen. Andererseits wünschen wir uns, dass die Videos die Sensibilität für Antisemitismus steigern und gleichzeitig die Bereitschaft wächst, die aufgezeigten Strategien im Umgang mit Antisemitismus im Alltag zu nutzen und sich mit den Betroffenen zu solidarisieren.“

„Gerade junge Menschen sind aufgeschlossen dafür, sich auch über neue, digitale Zugänge mit Formen des Antisemitismus heute auseinanderzusetzen. Dies wissen wir aus MEMO, unserer Studie zur Erinnerungskultur in Deutschland. Die Frage ist also weniger ob – sondern eher wie zeitgemäße Ansprache funktionieren kann. Deshalb läuft die Social-Media-Serie #GegenAntisemitismus auf Augenhöhe, in der Sprache und auf den Plattformen von jungen Menschen“, so Dr. Andrea Despot, CEO, Stiftung EVZ.

Hier geht es zum Video von Leeroy Matata.

Hier geht es zum Video von Melissa Lee.

Hier geht es zum Video von Susan Sideropoulos.

Teilen

Du möchtest diese Neuigkeit mit Deinen Freund*innen teilen? Worauf wartest Du noch!

Zurück zu allen News
Tinder Collective: Divimove und Tinder verleihen Gen Z eine Stimme

August 5, 2020